Home

Die Wirkung der Klamathalgen

Die Klamathalge eignet sich hervorragend zur Nahrungsergänzung und als Entschlackungsmittel.

Gerade in Zeiten wie diesen, wo Böden an Mineralverarmung leiden und die Umweltbelastungen immer mehr zunehmen, brauchen wir ein natürliches und ganzheitliches Mittel um Nahrungsdefizite auszugleichen und zu ergänzen.

 

Die Wirkung der AFA-Alge ist im allgemeinen als Energie spendend und ganzheitlich unterstützend zu bezeichnen.

Viele "Algenesser" berichten immer wieder von belebenden und vitalem Allgemeinbefinden ohne das Gefühl "aufgeputscht" zu sein, wie es z.B. bei Kaffee, Tee oder diversen Drogen und "Muntermachern" der Fall ist.  Diese u. a. Energie spendende Eigenschaften der Alge ist unseres Erachtens auf die umfangreiche Zusammensetzung von Vitalstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen zurückzuführen, welche dem Organismus sämtliche lebensnotwendige Substanzen zur Verfügung stellen.

 

Sie sind ein Antidepressivum und Stimmungsaufheller.

Vor allem das Gehirn bekommt durch die qualitativ und quantitativ hochwertigen Aminosäuren die optimale Nahrung zugeführt. Dadurch wird  die Produktion von Neurotransmittern und Synapsen erhöht, welches für ein verbessertes Erinnerungsvermögen und geistige Schärfe wichtig sind. Beachtenswerte Resultate wurden damit erzielt um die Progression von Alzheimer zu stoppen. Künstler und andere geistig intensiv arbeitende Menschen berichteten mir von "Geistesblitz- ähnlichen"  Eingebungen und Ideen.

 

Körperliche Leistungssteigerung- "legales Doping"

Sportler und körperlich aktive Menschen berichteten von mehr Kondition bis hin zu Höchstleistungen. Nicht selten holen sich Leistungssportler mit Hilfe von Mikroalgen Goldmedaillen und ähnliche Auszeichnungen. Die Einnahme von Algenprodukten wird nicht als Doping eingestuft. Was es auch sicherlich nicht sein kann, da in den Algen nur Nährstoffe, also Nahrung im weitesten Sinne vorhanden sind.

Durch seine trocknende Eigenschaft kann die AFA-Alge überflüssigen Schleim aus dem Muskel und Zellgewebe entfernen, was wiederum Bakterien, Viren und Parasiten den Nährboden entzieht. Tumore, Abszesse, Schwellungen, Ödeme und Hautausschläge können ebenfalls durch diese Algen verbessert werden. Sie wurden auch bei Patienten eingesetzt, die an Krebs, AIDS, dem Epstein Barr, MS und rheumatischer Arthritis litten, vor allem wo innerlich eine "feuchte Kondition" herrschte. Auch hat die Alge die Eigenschaft zu kühlen, was z.B. bei chronischer Verstopfung , Entzündung, Infektion und Fieber helfen kann.

 

Des weiteren hat die Alge die Fähigkeit Schwermetalle zu binden

und  somit aus dem Körper auszuleiten. Man achte jedoch auf die intakte Zellstruktur der Alge, da diese größtenteils für die Aufnahme und Ausleitung ausschlaggebend ist. Für Interessenten dieser Problematik verweise ich auf die Seiten von

Frau Dr. Hildegard Schreiber

die eine Autorität auf diesem und anderen Gebieten ist.